Wo der Ruhepuls zu Hause ist

Im Ernst, ich bin durch und durch Stadtaffe. Reizüberflutet, notorisch nervös und grundsätzlich zu schnell, zu gleichzeitig, zu viel von allem, zu viel auf einmal. Ich bin chronischer Email Checker, Statusabfrager, Aktualisierer. Runterkommen geht mit schwerem Rotwein. Flaschen, keine Gläser. Klar, ich übertreibe aber ich bin nah dran. Du auch? Dann bist Du hier richtig. Ich…

Continue Reading →

Mit großen Fischen schwimmen

Hast Du Doch schon mal weit draußen Deinen Kopf unter Wasser gesteckt und durch eine  Taucherbrille in ein blaues Nichts geblickt? Und mit Nichts meine ich auch nichts. Kein Riff, kein reflektierendes Licht vom weissen Sand am Grund, kein Bezugspunkt, der Sicherheit gibt. Unter Dir tut sich ein Abgrund in diffusem Blau auf, der sich…

Continue Reading →

Icebucketchallenge: Warum ich mir kein Eiswasser über den Kopf schütte

Ich bin inzwischen auch nominiert worden und noch trocken. Da muss man sich auf Facebook schon mal die Frage nach dem Warum gefallen lassen. Gerade wenn’s um ne gute Sache geht. Die Aktion ist natürlich toll. Tosenden Applaus für die Urheber. Eine nahezu unbekannte Krankheit ins Bewusstsein der Weltöffentlichkeit rücken, ein hochvirales Video-Schneeballsystem anschieben, das…

Continue Reading →

Ibiza kann was

Ibiza und ich… das ist eine inzwischen zwanzig Jahre andauernde Affäre. Da war schon immer viel  Feuer drin aber wir hatten zwischendurch auch mal schlechten Sex. Ich liebe diese Insel, aber sie kann einen auch bescheissen. Deshalb diese längst überfällige, persönliche Bestandsaufnahme. Flug. Unterkunft. Strände. Essen. Clubs. Kein Reiseführer, aber eine unverschämt subjektive Inselkolumne. Damit…

Continue Reading →

Alles muss raus!

Ich weiß das, was vermutlich alle über Entrümpler wissen. Große Hände, breites Kreuz, gut im rausreißen und rausschmeißen. In den drei Tagen, in denen ich diesen Job für eine ZDF Doku mache, lerne ich  noch was dazu. Entrümpler sind auch die letzte Instanz bevor ein Leben für immer verschwindet. Männer, die sich (ob sie wollen…

Continue Reading →

Zwei Tage Zimmermädchen

Ich habe es als Kind gehasst mein Zimmer aufzuräumen. Und wenn es fertig war, war ich es auch. Ich habe mich immer gefragt, warum manche Leute so was hauptberuflich machen. Dazu noch für Fremde?! Die Ironie der Geschichte ist, dass ich Journalist wurde um solche Dinge herauszufinden. Jetzt bin ich also doch Zimmermädchen. Zumindest für…

Continue Reading →

Tanzen im Dunkeln

Ich hatte vor kurzem eine ganz besondere Nacht mit Fabian. Wir haben getrunken,  geredet, gelacht. Ich war mit ihm auf der Toilette, habe ihn AN der Hand über die Tanzfläche und MIT der Hand das Glas zum Mund geführt. Fabian ist ein Bekannter meiner Freundin. Er ist fünfunddreißig Jahre alt und seit seiner Geburt blind….

Continue Reading →

Rollstuhlfahrer für 48 Stunden

Ich sitze zwei Tage in einem Rollstuhl. Ich bin weitestgehend auf mich gestellt, so wie die meisten der 1,5 Millionen Rollstuhlfahrer in Deutschland. Keine fremde Hilfe – außer es geht überhaupt nicht mehr weiter. Warum dieses Experiment? Ich glaube es  ist richtig und wichtig Dinge ab und zu aus einer anderen Perspektive zu sehen. Und…

Continue Reading →

Abenteuer Ecuador 2012 – Folge 4

Wer mit großen Fischen schwimmen will und mit nur einer Rolle Klopapier klar kommt, ist hier richtig. Der letzte Teil meiner Ecuador Reise nimmt Euch mit in die Wasser von Galapagos, auf die sanften Hügel von Baños und in eine Bartoilette mit besonderer Ausstattung. Viva la vida!

Continue Reading →

Abenteuer Ecuador – Folge 3

  In diesem dritten Teil reisen wir an Orte deren Straßen keine Namen tragen und deren Uhren nur noch der Sonne folgen. Sie beherbergen gefiederte Könige, Delikatessen aus dem Streichel-Zoo, Gelehrte aus längst vergangenen Tagen und einen Apotheker mit Gestapo-Phobie. Einsteigen, anschnallen, staunen. Ecuador von seiner ehrlichsten Seite.

Continue Reading →

Abenteuer Ecuador 2012 – Folge 2

Ganze drei mal reise ich in meiner ersten Woche Ecuador zum Mittelpunkt der Erde und lande zwei mal am falschen Fleck. Ich küsse den sanften Nacken des Mondes und löffle meine erste Locro. Teil Zwei meines Reiseberichts enthüllt die kälteste Braut der Welt und den Betrug um den absoluten Nullpunkt.

Continue Reading →

Abenteuer Ecuador 2012 – Folge 1

Mein erstes Mal Ecuador wird heiß, schmutzig und ich komme am Ende ohne Hose nach Hause. Neugierig? Hoffentlich! Das wird ein echter Ritt. Aber warum gerade Südamerika? Weil es schon mal nicht Nordamerika ist, die Staaten sind im direkten Vergleich eher langweilig. Südamerika brennt auf der Haut, riecht nach sattem Grün, schmeckt nach frischer Minze und…

Continue Reading →

Schwimmen mit Giganten

Das ist die Art von Urlaub von denen Freundinnen oder Mütter nichts erfahren dürfen. Sonst legen sie Dich vorsorglich in Ketten. Oder enterben Dich auf der Stelle. Ich entscheide mich für folgende Variante.  Ja, ich gehe auch dieses Jahr eine Woche tauchen. Nein, nicht so tief. Nur fünf bis zehn Meter. Gibt es das Haie?…

Continue Reading →

Isla de Cocos, eine Reise zu den Todgeweihten

Keiner wollte mit. Also bin ich allein losgezogen. Ok… die Anreise aus Deutschland ist eine Zumutung. Zwölf Stunden mit dem Flieger. Drei Stunden mit dem Bus. Fast zwei Tage mit dem Schiff. Und am Ende landet man mitten im Pazifik, mitten in der Regenzeit. Aber das ist egal. Denn bei DIESEM Abenteuer wirst Du sowieso…

Continue Reading →